CAM Esprit – Fräsen – Solid Mill

Leistungsfähige Programmierung für alle Fräsmaschinen

ESPRIT eignet sich für eilige Aufträge, denn es lässt sich schnell und einfach bedienen. Dennoch enthält es komfortable Funktionen für die komplexesten Fräsarbeiten in der Fertigung. Ob Sie Teile mit 2½-Achsen oder eine 5-Achs-Bearbeitung programmieren – immer bietet ESPRIT Ihnen die Programmierfunktionen, die Sie brauchen mit der einfachen Bedienung, die Sie schon lange gesucht haben.

Mehrseitenfräsen mit 5-Achsen-Maschinen

ESPRIT SolidMill Production ergänzt die Fräszyklen von ESPRIT um die 5-Achs-Bearbeitung. Programmierer können mehrere Nullpunkte für Spannvorrichtungen mit lokalen oder globalen Arbeitskoordinaten setzen, um beliebige Teilflächen zu bearbeiten. Dabei kann jeder ESPRIT-Bearbeitungszyklus genutzt werden. Die 5-Achs-Indexierung von ESPRIT unterstützt jede Kombination drehbarer Tische und Schwenkköpfe zur Ausrichtung des Teils und bearbeitet dann mit 2½- und 3-Achs-Operationen unter Verwendung von einem oder mehreren ESPRIT-Zyklen.

Rundachsenfräsen

Das Rundachsenfräsen wird in ESPRIT direkt aus den 3D-Merkmalen der Volumenmodelle oder aus flachen, abgewickelten 2D-Merkmalen durchgeführt. ESPRIT programmiert mit einer simultan genutzten 4. Achse problemlos Konturen, Taschen und Bohrungen. ESPRIT wandelt eine der Standard-3-Achsen-Bewegungen (X, Y oder Z) in eine C-Achsen-Drehbewegung um, wickelt das Profil um eine Drehachse und wendet einen optionalen Y-Achsenversatz an, um so gerade Wände zu erzeugen.

Schruppen und Taschenfräsen

Der Taschenzyklus von ESPRIT steuert die Werkzeugbewegungen für ein weitgehend automatisches Schruppen und Schlichten von Taschen. ESPRIT gestaltet Ihre Programmierung erheblich einfacher, sowohl bei einfachen Quadraten als auch komplexen Taschen mit unregelmäßigen Konturen, mehrstufigen Inseln, mehreren Vorsprüngen und Vertiefungen. Die große Auswahl an Mustern, die ESPRIT für die Taschenbearbeitung bietet, verschafft Ihnen praktisch unzählige Möglichkeiten für das Taschenfräsen.

Konturfräsen

Für CNC-Programmierer stellt der Bearbeitungszyklus zum Konturfräsen von ESPRIT ein flexibles und leistungsstarkes Werkzeug für die unterschiedlichsten Bearbeitungsgänge dar: Er eignet sich ideal für das Profilfräsen, Schruppen, Nuten, Vorschlichten und Nachschlichten gerader oder konischer Wände mit konstanten oder variablen Schnitttiefen. Stellen Sie einfach Ihre Bearbeitungsparameter ein; ESPRIT liest die Merkmalseigenschaften, die zur Erzeugung der Werkzeugbahn für das Fräsen beliebiger Geometrien erforderlich sind. Werden weiter gehende Möglichkeiten benötigt, steuert ESPRIT einzelne Werkzeugbewegungen und bietet gleichzeitig an jedem beliebigen Punkt während des Schnitts die Kontrolle über die einzelnen Bearbeitungsparameter.

Restmaterial fräsen

ESPRIT´s intelligenter Bearbeitungszyklus für das Fräsen von Restmaterial erkennt automatisch Bearbeitungsoperationen und Werkzeuge, die mit einem vorgegebenen Teilmerkmal assoziiert sind, vergleicht das bearbeitete Werkstück mit dessen Originalmodell und führt automatisch die Taschen- und Konturbearbeitung der Restmaterialbereiche durch. ESPRIT-Programmierer verwenden den Bearbeitungszyklus für Restmaterial zum Schruppen und Vorschlichten mit optimaler Werkzeugwahl.

Bohren

Bei Bohrungen haben Sie die Wahl zwischen den Bearbeitungszyklen von ESPRIT und jenen Ihrer Werkzeugmaschine. Sie können beide Möglichkeiten sogar kombinieren. Erledigen Sie komplexe Bohrungen, die mehrere Zyklen und Werkzeuge erfordern, mit ESPRIT in einem Schritt. Mit dem Prozess-Manager können Sie in einem Schritt einen Satz Bohrungen mit Fase anbohren, durchbohren, ansenken und reiben. Der Gewindefräszyklus von ESPRIT gibt Ihnen die Möglichkeit, rechts- und linksgängige Innen- oder Außengewinde herzustellen. Der Spiralzyklus von ESPRIT eignet sich ideal für das Fräsen von Bohrungen. ESPRIT erzeugt automatisch optimierte Werkzeugpfade und senkt so die Zyklusdauer.

Benutzerdefinierte Bearbeitungszyklen

ESPRITs benutzerdefinierte Bearbeitungszyklen lassen Ihnen vollkommene Kontrolle über die einzelnen Bewegungen des Bearbeitungswerkzeugs. Mit der ESPRIT-Funktion Technologie einfügen können Sie die Bearbeitungsparameter innerhalb eines Maschinenzyklus an jedem Punkt des Werkzeugweges anpassen. Mit dem benutzerdefinierten Zyklus haben Sie die Möglichkeit, Befehle, NC-Code und spezielle Werkzeugbewegungen an beliebigen Punkten des NC-Programms einzufügen. Mit der Parkfunktion von ESPRIT können Sie den Bearbeitungsvorgang unterbrechen und das Werkzeug zurückziehen, um dann das Werkstück oder Werkzeug zu untersuchen. Sie können außerdem die Werkzeugbahn mit einem Editor grafisch bearbeiten.

Bleibe auf dem Laufenden!

Fordern Sie jetzt unseren halbjährlich erscheinenden Newsletter an!
Dort informieren wir über aktuelle Ergänzungen unserer Programme und geben Hinweise zur optimalen Anwendung.
Natürlich freuen wir uns auch über Ihre Anregungen, Anfragen zu Schulungen und die Rückmeldungen aus der Praxis.